Home » Articles » German Stories » Realistisch [ Add new entry ]

Endlich Ferien


Endlich Ferien!

Seit Wochen wartete Marvin schon darauf. 3 herrliche Wochen am Meer ohne Sorgen und Arbeit. Auch wenn er sich nur ein 3 Sterne Hotel leisten konnte mit Halbpension, so freute er sich schon sehr. Doch kaum am Hotel angekommen, war die Entspannung zunächst weg.


Durch zu wenig Auslassung war das Hotel leider zu. Alle Geste wurden auf ein anderes Hotel umgebucht. Also fuhr Marvin zur angegeben Adresse und wurde vollkommen überrascht. Vor ihm türmte sich ein 5 Sterne Luxushotel auf. Wow.


An der Rezeption teilte man ihm dann mit, dass er ohne Mehrkosten die drei Wochen hier verbringen konnte und als Entschädigung noch All-Inklusive.


Nachdem er sein Zimmer bezogen hatte und zum Pool ging, fiel ihm auf, dass weit und breit nur richtig durch trainierte Muskeljungs herumliefen. Ein Blick auf den Flyer des Hotels zeigte, dass er in einem Fitness- und Bodybuilder- Hotel gelandet wahr.


Doch Marvin hatte nichts für Sport übrig. Er war mit seiner dünnen Figur, ohne Fett, aber auch ohne Muskeln eigentlich sehr zufrieden. Doch war er jetzt nun mal hier und konnte daran auch nichts ändern. Somit ging er zur Bar und wollte sich eine Cola ordern, doch der Barmann vertröstete ihn damit, dass sie so was Zuckerhaltiges hier nicht anbieten. Zur Auswahl standen einige komisch klingende Fitnesscocktails und eine Art Milchshake.


Marvin entschied sich für den Milchshake und der schmeckte auch richtig gut und kaum er sich versah, hatte er auch schon 2 weiter Shakes getrunken. Er fühlte sich stark gebloadet und sein Bauch spannt. Doch was sollt er hatte Ferien.


Am Abend schlug er sich noch am Buffet voll, was gegenüber der Bar viel reichhaltige Gerichte bot, da ja auch Sportler Energie brauchen.


Voll bis oben hin legte er sich an den Pool und streichelte seinen prallen Bauch. Doch bekam er langsam wieder Durst und bestellte wieder einen Shake.


Am nächsten Tag wachte Marvin in seinem herrlichen Zimmer auf und schleifte ins Bad. Unter der Dusche merkte er dann, dass sein Bauch immer noch recht gebloadet aussah, als er über ihn strich merkte er eine ganz dünne Fettschicht. Doch er dachte nicht weiter darüber nach.


Nach dem Frühstück schlürfte er wieder einen Shake nach dem anderen und so ging es auch noch die nächsten 7 Tage lang.


Als er am 8 Tag dann ins Bad stolperte, merke er im Spiegel, dass sich was verändert hatte. Sein Bauch wölbte sich deutlich seine Brüste, zuvor komplett flach stießen ein bisschen nach Vorne und auch insgesamt sah er viel weicher aus. Er stellte sich auf die Waage im Zimmer. Ja es gab eine Waage auf dem Zimmer, für die Bodybuilder. 67 kg, Marvin hatte 7 kg in einer Woche zugenommen!?


Zunächst war er erschrocken, doch nach längere Betrachtung im Spiegel, während er seinen Körper abtastet merkte er wie viel wohler er sich nun in seinem Körper fühlte. Wenn er mit seiner Hand nun seine kleinen Brüste griff, und beim Sitzen seine kleinen Speckfalten berührte, erfuhr er eine starke Innere Zufriedenheit.


Doch eine Frage war noch zu klären. Warum hatte er so schnell zugenommen? Als er wieder zur Bar ging und einen Shake orderte. Viel ihm die Antwort ins Auge. Das waren keine normalen Milch-Shakes, sonder Gainershakes für Bodybuilder um schnell viel Muskeln aufzubauen, dabei haben diese Shakes aber auch enorm viele Kalorien. Da Marvin nun die Antwort wusste, überlegte er kurz und kam auf den Schluss, dass er mehr davon trinken muss, da er sich einfach so viel Wohler in seiner neuen Haut fühlte. Vielleicht fühlt er sich noch besser wenn er noch mehr wiegt.


Somit verdoppelte er seinen Shakekonsum, die nächste Woche. Am Ende dieser stellte er sich wieder auf die Waage und las 77 kg ab. 10 kg in einer Woche! Er stellte sich vor den Spiegel und sah wie sein Bauch über seine Badehose quoll. Es hatte sich ein schöner Rettungsring gebildet. Seine Brüste waren groß und rund. Und auch sein Po und Schenkel waren prall und füllten seine Badehose fast aus.


Doch Marvin fand das alles einfach zu geil. Er griff überall in sein Fett hinein und spielte mit seinen Neuen Fettfallten. Alles war weich und wenn er hüpfte merke er wie sich alles mitbewegt.


Doch noch hatte er eine Woche Zeit und erhöhte seine Ration nochmal. Am letzten Tag im Hotel. Wog er stolze 90 kg. Von seinem Ehemals dünnen Körper war nun nichts mehr übrig geblieben. Alles schwabbelte und rieb aneinander. Seine Wampe hing herunter und keine seiner Hosen passte nur ansatzweise. Nur seine Jogginghose konnte er mit Mühe überstreifen und füllte sie komplett aus. Seine Schenkel rieben aneinander und er berührte beim gehen mit seinen Unterarmen ständig seinen Rettungsring. Wenn er lief merkte er wie sich alles mitbewegte und sich in Rhythmus bewegte.


Das waren die Ferien seines Lebens und es fühlte sich gut an.

Category: Realistisch | Added by: existimator (2012-08-13) | Author: existimator E W
Views: 8775 | Comments: 1 | Rating: 4.0/1
Total comments: 1
0   Spam
1 zaful   (2013-01-28 12:59:40)
happy biggrin

Only registered users can add comments.
[ Sign Up | Log In ]